Verdauungsprobleme? “Das ist mein Trick” – Erfahrungsbericht

 In Blog

Persönlicher Erfahrungsbericht von Sarah D.

Meine Verdauungsprobleme

Vor etwa fünf Jahren begannen meine Probleme. Zuerst dachte ich ich hätte mir den Magen verdorben, aber die Bauchkrämpfe, der aufgeblähte Bauch und auch der episodische Durchfall kamen immer wieder. Zuerst hab ich das ganze auf den Stress im neuen Job geschoben, doch auch zwei Jahre später, nach einem Jobwechsel, zeigte sich keine Besserung.

Besuch der Spezialsprechstunde

Beim Gastroenterologen im Bauchzentrum Berlin wurde nochmals alles untersucht. Mit dem Ergebnis, dass ich zum Glück keine schwerwiegende Erkrankung habe, aber ansonsten keinerlei Ursache für meine schweren Probleme auffindbar war. Ich hatte zu dem Zeitpunkt schon viele Medikamente ausprobiert, die außer Nebenwirkungen nichts brachten.

Führen eines Ernährungstagebuchs und ein Funken Hoffnung

Über einen Beitrag der Techniker Krankenkasse wurde ich auf die kostenfreie App Cara aufmerksam, die von Medizinern entwickelt wurde. Damit habe ich meine Ernährung protokolliert, um Triggerfaktoren zu finden. Obwohl das Führen des Tagebuchs mir sehr geholfen hat einen Überblick über meine Ernährung zu bekommen, war ich unsicher, welche Lebensmittel ich testweise weglassen sollte, um meine Probleme zu verbessern. Meine Gastroenterologin hat sich mein Symptomtagebuch kurz angesehen und mir eine Low-Fodmap Diät empfohlen. Diese sollte aber immer zusammen mit einem geschulten Experten durchgeführt werden. Mit einer Überweisung (Anm. d. Redaktion: Notwendigkeitsbescheinigung) werden die Kosten sogar von der Krankenkasse übernommen.

Meine individuelle Ernährung – der Durchbruch?

Ich habe einen der wenigen Plätze in der Ernährungstherapie bekommen, welche die Ärzte von Cara Care anbieten. Dort wurde meine komplette Krankengeschichte noch vor!! der Behandlung aufgezeichnet, sodass sich meine Beraterin in der ersten Sitzung richtig Zeit für meine Probleme nehmen konnte und zusammen haben wir das Symptomtagebuch analysiert. Danach ging es an eine Eliminierungsphase, in der bestimmte Lebensmittel aus meinem Ernährungsplan gestrichen wurden (Anm. d. Redaktion: Infos zu der Cara Care Ernährungstherapie findet ihr hier). In der ersten Woche der Diät habe ich eigentlich noch nicht so viel gemerkt. Es war wirklich nicht einfach die Ernährungsform einzuhalten und ich glaube ohne die Tipps zwischen den Sitzungen hätte ich es nicht geschafft. Ab der zweiten Woche hatte ich den Eindruck, dass meine Symptome sich stabilisierten. Nach fünf Wochen hatte ich ein Level erreicht, mit dem ich super hätte leben können. Nur um wirklich zu meiner dauerhaften Ernährung zu finden, hat die Beraterin nun Schritt für Schritt wieder Lebensmittelgruppen in meinen Plan mit hinzugenommen. Es war wie eine Art Detektivarbeit. Am Ende wusste ich in etwa, welche Lebensmittel ich meiden muss, damit ich dauerhaft mit keinen oder nur wenigen Symptomen zu tun habe. Endlich ist mein Blähbauch nur noch selten da (meistens wenn ich sündige, was auch mal in Ordnung ist) und Durchfall habe ich überhaupt keinen mehr.

Meine Darmflora erholt sich langsam durch ein völlig natürliches Verfahren – die individuelle Ernährungstherapie. Sogar meine Freunde sehen mir an, dass ich irgendwie zufriedener und entspannter bin. Nicht zuletzt spielt auch immer eine Rolle, wie man mit dem innerlichen Druck umgeht, wieder gesund und leistungsfähig sein zu müssen. Meine Beraterin hat mir super gezeigt, wie ich mit diesen inneren Blockaden umgehe und wir haben Methoden gefunden, wie ich aus Phasen dieser Anspannung schnell herauskomme.

Anmerkung der Reizdarm.one Redaktion: 

Cara Care Ernährungstherapie ist für Menschen mit Verdauungsproblemen geeignet und wird bereits von einigen Gastroenterologen Patienten angeboten. Ihr könnt euch aber auch direkt hier für einen Platz bewerben.

Hast du Fragen zum Thema Darmgesundheit? Vereinbare ein hier kostenloses Erstgespräch oder rufe uns unter folgender Nummer an +49 (0)30 30809546‬ .

Andre Sommer

Autor: André Sommer

PS: “Du willst deine Verdauungsbeschwerden langfristig verbessern? Anstatt unseriöser Tests und überflüssiger Ergänzungsmittel sollte die Behandlung der Ursache das erste Ziel sein. Dazu haben wir ein einzigartiges Ernährungsprogramm (hier mehr Infos) entwickelt. Gerne beraten wir dich dazu in einem kostenlosen Erstgespräch. Du kannst uns unter +49 (0)30 30809546‬  anrufen oder über den Button einen Termin vereinbaren.

Bildrechte
Originalbild wurde zu Anonymitätszwecken entfernt. Artikelbild: Photo Credit: Essential_Photos Flickr via Compfight cc
Comments
  • Peter Paschek
    Antworten

    Sehr informativer Beitrag. Es immer sehr wichtig, dass man den eigenen Körper kennt, auf Signale hört und Prävention betreibt. So kann man den Tag, täglich erfolgreich Meistern und gut in die Woche Starten.

Leave a Comment