Was ist MSM Pulver?

 In Alternativmedizin

MSM ist die Abkürzung für Methylsulfonylmethan und ist eine Form von organisch gebundenem Schwefel. Der Mensch nimmt Schwefelverbindungen über tierische und pflanzliche Nahrungsquellen auf.

Schwefel wiederum ist essentieller, überlebenswichtiger Baustein des menschlichen Körpers und dessen Stoffwechsel, insbesondere auf zellulärer Ebene. Es ist zum Beispiel Bestandteil von Enzymen zum Energiegewinn der Zellen.

MSM gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. Beliebt ist es als Pulver, das je nach Vorliebe in verschiedene Getränke gerührt wird. Da es geschmacklich bitter ist, empfehlen Anwender häufig das Mischen mit Orangensaft.

Welche Wirkungen werden MSM zugeschrieben?

MSM Pulver soll helfen bei:

  • Schmerzzuständen, insbesondere bei Gelenkentzündungen und Muskelschmerzen
  • verschiedensten Entzündungszuständen des Körpers
  • Allergien
  • Verdauungsstörungen
  • Magenübersäuerung
  • Förderung von schöner Haut, Haare und Nägel
  • Förderung antioxidativer Wirkungen
  • Hemmung von Krebszellen

Viele Erfahrungsberichte von Anwendern schreiben MSM obige Wirkungen zu. Zum Teil stützen Studienergebnisse diese Erfahrungen. Sie sind aber insgesamt nicht ausreichend belegt, sodass auch Kritik zu MSM besteht.


Wo gibt es MSM Pulver zu kaufen?

MSM Pulver ist in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen, jedoch nicht als Medikament.

MSM Pulver ist deshalb rezeptfrei in verschiedenen Versandhäusern im Internet erhältlich. Auch einige niedergelassene Apotheken verkaufen das Pulver. Da MSM durch viele Anwender eher als Arzneimittel denn als Nahrungsergänzung eingenommen wird und zu dessen Wirkungen, Nebenwirkungen und Dosierungsempfehlungen als Arznei noch nicht ausreichende Daten vorliegen, verkaufen viele Apotheken das Pulver jedoch nicht.

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass das Pulver neben MSM keine weiteren Wirk- und Zusatzstoffe enthält. Meist wird ein Reinheitsgrad des Produkts angegeben.

Wie wird MSM Pulver dosiert?

Generell unterscheidet sich die Dosierungsempfehlung je nach Einnahmegrund, Körpergewicht und Alter. Da es sich nicht um ein Arzneimittel handelt, gibt es keine genauen Vorgaben. Je nach Empfehlung des Produktherstellers kann das Pulver individuell dosiert nach dem altbekannten Löffelmaß eingenommen werden.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat MSM Pulver als Nahrungszusatz in Deutschland erlaubt, sofern die tägliche Verzehrmenge von 50 mg Methylsulfonylmethan nicht überschritten wird. Im Internet und beiliegenden Produktbeschreibungen finden sich in der Regel weit höhere empfohlene Einnahmemengen; häufig liegen diese zwischen 0,5 und 8 g.

Die als FDA bekannte amerikanische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten hat die Einnahme von Dosen unter 4,8 g pro Tag als unbedenklich eingestuft. In Tierexperimenten fanden sich keine Hinweise auf toxische Wirkungen größerer Mengen MSM. Planen Patienten, größere Mengen MSM Pulver einzunehmen, empfiehlt es sich, vorher mit dem Arzt darüber zu sprechen.

Im Internet findet sich häufig die Aussage, dass MSM Pulver keinerlei Nebenwirkungen unabhängig von der eingenommen Menge zeigt und nicht überdosiert werden kann. Dies ist jedoch nicht durch Studien belegt. Bekannt ist dagegen, dass MSM auf Haut und Schleimhäute reizend bis ätzend wirken kann.

Quellen
Andre Sommer

André Sommer, Arzt und Autor bei reizdarm.one

PS: "Du willst deine Verdauungsbeschwerden langfristig verbessern? Anstatt unseriöser Tests und überflüssiger Ergänzungsmittel sollte die Behandlung der Ursache das erste Ziel sein. Dazu haben wir ein einzigartiges Therapieangebot (hier mehr Infos) entwickelt.

Blähbauch? Krämpfe? Stuhlunregelmäßigkeiten?

Unser ärztlicher Leiter André Sommer erklärt, durch welche Lebensmittel Symptome verstärkt werden und wie die Ursache der Beschwerden behoben werden kann.

Jetzt informieren

Leave a Comment