Knuspriges Granola zum Frühstück – low-FODMAP Rezept

Dies ist ein Gastrezept von Fabienne von freiknuspern

Dieses knusprige Granola eignet sich perfekt als Start in den Tag. Einmal zubereitet, könnt ihr das Granola in ein Aufbewahrungsglas füllen und habt so einen Vorrat.

Für das Rezept braucht ihr:

160 g Hirseflocken

160 g Reisflocken

40 g Buchweizenflocken

30 g Quinoa gepufft

30 g Amaranth gepufft

20 g Hanfsamen

30 g Leinsamen

Prise Salz

Mark einer Vanilleschote oder etwas Abrieb einer Tonkabohne

15 g Chiasamen

20 g Pistazien (Vorsicht, nicht low-FODMAP, wenn nur sehr wenige verwenden)

20 g Erdnüsse

20 g Haselnüsse

20 g Walnüsse

45 g Kokosöl

65 g Reissirup

35 g Traubenzucker

 

So geht’s

  1. Die Haselnüsse, Erdnüsse und Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und kurz abkühlen lassen. Anschließend zusammen mit den Pistazien (Vorsicht, Pistazien sind nicht low-FODMAP) grob hacken.
  2. Die gehackten Nüsse mit den restlichen trockenen Zutaten vermengen.
  3. Das Kokosöl schmelzen und mit dem Reissirup und dem Traubenzucker zu den trockenen Zutaten geben.
  4. Alles vorsichtig miteinander vermengen und auf einem Backblech ausbreiten.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft solange backen, bis das Granola knusprig und leicht braun ist. Das kann etwa 30 Minuten dauern.

Fertig ist das FODMAP-arme Frühstück

Freiknuspern-Granola-2

Leave a Comment