Bretonische Galette – low-FODMAP Rezept

Dies ist ein low FODMAP Gastrezept von Maria von Maria schmeckts

Ich finde Galette sind ein super Soulfood und das Rezept lässt sich super variieren, indem man einen anderen Belag nimmt. Sie lassen sich außerdem gut vorbereiten und schmecken immer.

Für das Rezept braucht ihr:

125g Buchweizenmehl

1 Ei

175 ml laktosefreie Milch

175 ml kaltes Wasser

1,5 Teelöffel Salz

25 g Butter (geschmolzen, lauwarm)

6 Scheiben Schinken (ich nehme gerne rohen Schinken, gekochter passt aber auch gut)

6 Scheiben Gruyére oder eine andere Käsesorte, nach Geschmack (wenn ihr Käse nehmt, der länger gereift ist, ist dieser nahezu laktosefrei) 

 

Low FODMAP Rezept Bretonische Galette – So gehts:

Für den Teig ist sehr wichtig, dass ihr die Reihenfolge einhaltet. Ich habe mal versucht mit der lauwarmen Butter zu starten und das Ganze ist ziemlich in die Hose gegangen…

  • Die Butter auf dem Herd bei mittlerer Temperatur schmelzen lassen und einen Moment zum Abkühlen zur Seite stellen.
  • Das Mehl mit Milch, Ei und Salz verrühren bis sich ein glatter Teig ergibt. Dann unter Rühren das Wasser hinzugeben und weiter rühren. Erst dann langsam die Butter einarbeiten. Der Teig wirkt relativ flüssig, das ist genau richtig.
  • Den Teig für mind. eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit das Buchweizenmehl einweichen kann.
  • Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und etwas Fett zum Braten hineingeben. Ich benutze dafür sehr gerne Ghee, durch den Klärungsprozess ist nur noch wenig Laktose enthalten und man hat trotzdem einen leckeren Buttergeschmack. Alternativ könnt ihr natürlich auch Rapsöl oder ein anderes Öl nehmen. Eine Kelle Teig in die Pfanne geben und gleichmäßig verteilen. Wenn die Ränder anfangen sich zu lösen und man die Galette insgesamt gut von der Pfanne lösen kann, ist es Zeit sie zu wenden. Ideal ist es, wenn die Galette eine schöne goldbraune Farbe bekommen. Nun auf der bereits gebräunten Seite bis zur Mitte mit einer Scheibe Schinken und Käse belegen, so, dass ihr die Galette nach dem Braten in der Mitte zusammenklappen könnt.
  • Damit man in Ruhe essen kann, bereite ich so alle Galette vor und gebe sie nach und nach in eine Auflaufform und halte die guten Stücke bei 150 Grad Umluft im Ofen warm. Ihr könnt sie aber natürlich auch sofort essen und erst dann weiter braten 😉

bretonische_galette_low_FODMAP_rezept

Zur Autorin

Auf meinem Blog findet ihr leckere, fructosearme Rezepte, die aber auch „Alles-Essern“ schmecken. Ich bin ein riesen Fan von Frühstück und süßen Sachen, hier findet ihr also die ein oder andere Idee mehr. Bei den Rezepten ist mir wichtig, dass sie extrem lecker und nicht allzu aufwendig sind. Und natürlich ist es schön, wenn man dabei auf regionale und saisonale Zutaten zurückgreifen kann. Da wir in Münster den wohl schönsten Wochenmarkt Deutschlands haben, sitze ich dafür natürlich an der Quelle 😉

Für alle, die sich auch mit Allergien und Unverträglichkeiten rumschlagen finde ich es ist das Wichtigste, nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Mir fiel es besonders am Anfang sehr schwer und ich dachte mehr als einmal, dass ich wirklich gar nichts mehr essen kann. Wenn man sich aber erstmal umgeschaut und ein wenig eingelesen hat, sieht das Ganze gleich viel besser aus. Mittlerweile bin ich eigentlich froh, dass ich gezwungen wurde, auf Zucker und Co. zu verzichten. Mir geht es viel besser als vorher, ich fühle mich insgesamt fitter und bin auch weniger krank. Und man lernt wirklich viele nette Menschen kennen, die sich mit ähnlichen Problemen rumschlagen.

Leave a Comment